Shooting-Stars   6.3.2021 12:59    |    Benutzerkonto
» contator.net » Freizeit » style.at » Shooting-Stars » Aktuelles » Shooting-Stars  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Moment Cinebloom Filter im TestVideo im Artikel!
Foto Wien 2021 findet 2022 statt
Das Jahr des Dauerlichts
Hochzeiten für 2021 planen?Wegweiser...
Photokina ist am Ende
Activetrack mit DJI Mavic Mini 2Video im Artikel!
Foto-Lizenzen via GoogleWegweiser...
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

Golf Alltrack TDI


 
Aktuelles!
Produkte  22.02.2012 (Archiv)

Adobe Photoshop Elements im Test

Wir haben Lightroom für die Entwicklung und Verwaltung von Fotos bereits getestet und als weiterführenden Werkzeugkoffer darüberhinaus bereits Serif PhotoPlus X4 bzw. X5 getestet. Es gibt aber auch aus der Adobe-Welt eine günstige starke Bildbearbeitung.

Photoshop CS5 ist für alle Aufgaben das Maß der Dinge, das ist klar. Aber auch beim Preis spielt Photoshop ganz oben mit, was das Werkzeug für private und kleinere Aufgaben ungeeignet erscheinen läßt. Als billigere Alternative griff man früher einmal zu Mitbewerbern, doch schon seit 10 Versionen hat auch Adobe selbst eine 'kleine' Fotobearbeitungs-Software im Programm. Nach unserem Test von Premiere Elements ist es also Zeit, sich auch Photoshop Elements genauer anzusehen.

Wer sich mit den Programmen von Adobe auskennt, wird auch mit Photoshop Elements keine Probleme haben - die Oberfläche ist 'bekannt'. Photoshopper der großen Pakete werden die vereinfachte Struktur vielleicht sogar als zusätzlichen Anreiz für die Elements-Ausgabe wahrnehmen, der PS/CS5 ist doch schon sehr vollgestopft mit Werkzeugen und Funktionen. Aufsteiger von Lightroom haben ein leichtes Spiel, wenn sie einmal die Arbeitsweise von PS verstanden haben. PSE-Einsteiger wiederum brauchen Lightroom nicht unbedingt, wenn auch Photoshop Elements kann Bilder verwalten. Gegenüber dem oben angesprochenen Photoplus zeigt sich Photoshop Elements leichter zu bedienen und schneller, ist aber in den Funktionen von der großen Ausgabe von Photoshop klarerweise deutlicher abgegrenzt, als es ein anderer Hersteller machen muss.

Verzichten müssen PSE-User auf hohe Farbtiefen (14bit-Grafiken können kaum bearbeitet werden) und diverse Funktionen von PS. In der Praxis reicht der Umfang aber mehr als aus - wirkliche Grenzen spürt man kaum. Dafür ist Photoshop Elements flink und sehr einfach zu nutzen. Wer das Konzept von Ebenen, Filtern und nicht-destruktiver Bearbeitung verstanden hat, kann mit PSE sehr weit kommen, ohne das große Photohop starten zu müssen. Sogar Camera Raw als RAW-Entwickler ist dabei!

Fotobearbeitung und Organisation

In unserem Test hat sich die Trennung von Organizer und Editor für die Fotos als gut und schlecht gleichzeitig herausgestellt. Gut deshalb, weil so mancher Lightroom-User die Verwaltung seiner Fotos ohnehin dort machen wird und nur den Editor zusätzlich nutzen wird (eine geniale Kombination, sagt unsere Test-Erfahrung!). Schlecht aber auch, denn PSE-User alleine werden den Organizer einsetzen und dann zwischen zwei Programmen wechseln müssen. Eine integrierte Lösung wie in Lightroom selbst wäre da sicher praktischer. An sich ist der Organizer aber stringent und effizient - ein wirklich praktisches Werkzeug.

Wie alle Adobe-Programme fühlt sich die Oberfläche des Editors von Photoshop Elements ein wenig nach Apple an - Windows-Feeling ist ein wenig anders. Geschmackssache, ob man das will - umgekehrt erleichtert das aber den Wechsel zwischen den Welten, am iBook ist das Erlebnis nämlich das gleiche. Apropos Notebook: Adobe erlaubt bei seinen Produkten in der Lizenz, dass die gleiche Person auch am Notebook mit der Software arbeiten kann - nicht gleichzeitig ;-) aber beispielsweise unterwegs.

Inhaltssensitiv und leistungsstark

Die Besonderheiten und tollen Errungenschaften des großen Photoshop hat auch die kleine Ausgabe mitbekommen - knausrig war Adobe angesichts des Schnäppchenpreises für die Software keinesfalls. Gesichtserkennung ist an Bord und - noch viel wichtiger - die schönen Content-aware-Funktionen sind dabei. Bildmanipulationen also, die den Inhalt des Fotos berücksichtigen. Teile aus einem Foto entfernen fällt damit beispielsweise ganz leicht, Retusche von Fehlern genauso.

Diverse Assistenten erlauben noch mehr: Bilder aus mehreren zusammenstellen, Austausch von Gesichtsteilen und Menschen auf einem Foto, HDR und Panoramen sind dabei. Auch die großen Filter sind enthalten: Schärfe sowieso aber auch Verflüssigen und andere nette Hilfen.

Photoshop Elements hat in unserem Test also gute Eindrücke hinterlassen: Das Programm ist einsteigerfreundlich, integriert sich aber auch in die Welt der Profi-Software von Adobe. Und so mancher professionelle Lightroom-User wird PSE einsetzen wollen, weil es schnell und ausreichend bestückt ist, um flink den Arbeitsalltag zu bewältigen. In unserem Test-Zeitraum haben wir selten auf die große Ausgabe von Adobe zurückgreifen müssen, und die kostet doch wesentlich mehr. Die Alternativen anderer Hersteller sind preislich ähnlich, aber in den praktischen neuen Funktionen noch unterlegen: inhaltsabhängige Retusche kann derzeit nur Photoshop so weit treiben wie hier.

Photoshop Elements (Windows/Mac)

Photoshop Elements ist als Einzelprogramm erhältlich und im günstigeren Paket mit der Videobearbeitung 'Premiere Elements'. Wer Videos schneiden will, findet also mit wenig Aufpreis die kleine Version von Premiere auch als Elements-Ausgabe.

Photoshop Elements 10
Photoshop & Premiere Elements 10

Wer mehr ('alle') Funktionen der Fotobearbeitung braucht, was eher im professionellen Einsatz und Druckbereich der Fall sein wird, müsste auf CS5 schauen:

Photoshop CS5
Photoshop Lightroom 3

Und schließlich gibt es in der Adobe-Photoshop-Familie noch das angesprochene Werkzeug Lightroom, dass die Entwicklung und Verwaltung von Fotos ermöglicht und auch einfache Fotoretusche selbst macht - dazu hat sich Photoshop Elements als kongenialer Partner herauskristallisiert.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Test #Adobe #Photoshop #Bildbearbeitung #Fotobearbeitung #Software #Programm #Elements



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gratis Photoshop Klon im Browser
Wer schon einmal mit Photoshop gearbeitet hat, weiss um die Vorteile der Software bescheid. Eine kostenlo...

Zu viel Photoshop? Fehler!
Nicht, dass uns glatt gebügelte Promis stören würden - an die perfekten Menschen haben wir uns schon gewö...

Photoshop und Lightroom billig aus der Cloud
Adobe hat zunächst Fotografen mit dem neuen Mietmodell vor den Kopf gestoßen. Nun will man mit angepasste...

Mit Foto-Training in den Mai
Fotografen-Training nämlich in handlichen Dosen per Video-Lehrgang - das ist unser Tipp für die wissbegie...

Adobe Photoshop gratis im Download
Adobe hat höchst offiziell und legal einen kostenlosen Download seines Flagschiffs Photoshop ins Internet...

Adobe Lightroom 4.3 am Start
Das Update für Adobe Lightroom ist verfügbar und für bestehende Kunden im Download gratis. Durch behobene...

Lightroom 4.2 und Camera Raw 7.2
Adobe hat die neuesten Versionen seiner Entwicklungsprogramme fertig gestellt und heute als gratis Update...

Adobe Lightroom 4 im Test
Ein Monat ist das neue Lightroom 4 nun im Testbetrieb, zuvor war schon die Beta im Vergleich zur Vorversi...

Photoshop CS6 mit mehr 3D
Die Extended-Version von Adobe Photoshop wird neue 3D-Funktionen spendiert bekommen, wenn sie im Sommer d...

Lightroom 4 wurde veröffentlicht
Nachdem die Beta-Versionen zum Monatsende ablaufen war klar, dass Adobe die neue Version von Lightroom sc...

Lightroom im Alltag
Paddy, erkläre uns mal die 40% deiner Fotos, die von Lightroom kommen! Patrick Ludolph ist von Neunzehn72...

Premiere Elements 10 im Test
Weihnachtsfilme selber am Computer schneiden? Kein Problem, das Material, das heutige Kameras so ganz neb...

Monochromix 2 wird eigenständig
FixFoto (mittlerweile als Version 3.1 erhältlich) hat sich als schneller Bild-Optimierer mit vielen Reser...

Lightroom 3 im Test
Eigentlich geht es nur wenig um den Test von 'Adobe Photoshop Lightroom 3'. Dazu wurde bereits fast alles...

Lightroom 3.2 mit Facebook
Adobe hat heute die finalen Versionen zweier Updates angekündigt. Lightroom 3.2 und Camera Raw 6.2 können...

Photoplus, das kleine Photoshop
Serif, die britische Softwareschmiede, bietet mit einem Photoshop-Klon einen durchaus brauchbaren und meh...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Produkte | Archiv

 
 

 


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV

Aktuell aus den Magazinen:
 Nächster Doppeljackpot! Der März beginnt mit Lotto-Millionen.
 Bild und Ton für Konferenzen Webinare und Events mit Profi-Technik machen
 Fünffachjackpot bei Lotto 6 aus 45 5 Mio. Euro am Sonntag zusätzlich im Topf
 Taxi und Fahrdienste Neue Preislisten in Wien beschlossen
 Bonus-Ziehung und Jackpot Drei Gewinnchancen diese Woche im Lotto

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple