StartseiteAktuellesFotografenAgenturenModelsVisagistenStudiosTermineWissen

Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » style.at » Shooting-Stars » Aktuelles » Shooting-Stars  

26.4.2018 11:41      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Die DSGVO für Fotografen 2018
Fotos für das Internet lizensierenWegweiser...
Gratis Storyboard-Software
Erforderlicher Stundensatz für Selbstständige
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

 
Aktuelles!
Fotografen  18.12.2013 (Archiv)

Fotografen sind frei!

Die groteske Gewerbeordnung, die Fotografen einem restriktiven Zugang unterworfen hat, wurde für diesen Bereich aufgehoben - nach der Neuordnung 2012, einem Antrag des Verwaltungsgerichts und nun einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs.

Wir erinnern uns an die Zeit vor 2012, als Fotografen noch durch den Meister ernannt wurden. Eine elitäre Gruppe sogenannter Berufsfotografen alleine durfte sich halbwegs lukrative Aufträge aufteilen. Zumindest theoretisch, denn lange schon waren Aufträge gar nicht mehr im Lande vergeben worden, sondern bei unseren EU-Freunden, die solche veraltete Gewerbeordnungen nicht hatten.

Unter Berufung auf Konsumentenschutz und Sicherheit (weil Fotografen ja Labore betrieben hatten - im letzten Jahrtausend zumindest) wollten Vertreter von Innung und dem alten Fotografenstand diesen Status beibehalten, fanden in der Regierung durch Minister Mitterlehner aber einen zuständigen Wirtschaftsminister vor, der ein offenes Ohr für jene (Berufsfotografen!) hatte, die eine Befreiung des Gewerbes forderten. Es kam zu einer Öffnung mit drei Jahres-Frist bis zur möglichen Ausübung.

Entscheidung zur Freiheit

Schon zuvor aber wurde durch einen betroffenen Fotografen eine Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof eingebracht. Dieser sah die Regelungen verfassungswidrig, da Gleichstellung nicht gegeben ist (und andere Dinge). Wenn man bedenkt, dass die ähnlich arbeiteten Videofilmer und die noch ähnlicher arbeitenden Pressefotografen freie Gewerbe sind, ohnehin ein logischer Entscheid. Im realen Leben hat sich die Situation, die sich aus der Gewerbeordnung ableitet, ohnehin anders dargestellt - 'niemand hat sich an die Regeln gehalten' verratet uns ein Insider.

Der Verfassungsgerichtshof als oberste Instanz im Lande folgt diesem Antrag nun und hebt für Fotografen die Zugangsbeschränkungen auf. Ab sofort ist die Fotografie damit ein generelles freies Gewerbe. Die frühere Denkweise von Regierungen, schräge Gesetze dann einfach in Verfassungsrang zu heben, dürfte hier nicht angewendet werden - zu offensichtlich war zuvor schon der Wunsch der Verhandler, einen offenen Zugang zu ermöglichen. Nicht denkbar, dass man nun anachronistische Regeln erneut in Stein meißeln wird. Der VfGH hat sicherheithalber auch mögliche Bedenken entkräftet, um sich vor weiterer Arbeit damit zu schützen. Österreichs Fotografen sind also frei - und das ist gut so. Samt der 'gsunden Watschen' für die 'Verbrecher der alten Regelung' (Zitat aus den Foren).

Fragen ohne Antworten

Gleichzeitig blieben wesentliche Fragen der Praxis aber offen. Die gleich mit aufgehobene Novelle erlaubte ja den ungehinderten Zugang zur Vorstufe des kompletten Berufsfotografen. Im zurückliegenden Jahr wurden daher viele 'Fotodesigner' als Gewerbe angemeldet, die in drei Jahren automatisch zum vollwertigen Berufsfotografen umgestellt werden sollten. Sie hängen nun im luftleeren Raum ohne entsprechenden Gewerbeschein und ohne die Regeln der Novelle, die die Umstellung beinhaltet. Vermutlich muss hier eine entweder automatische Überführung geschaffen werden oder eine neue gesetzliche Basis. Und dann ist da noch die Kategorie der Pressefotografen (gleiche 'Baustelle' mit Dreijahres-Frist), die als Anhängsel in der Innung eher Schattendasein fristete. Noch wesentlicher: Die breite Basis an Anbietern der Realität, die bisher ohne Gewerbe aktiv war - auch diese gehört aufgegleist und legalisiert.

FAQ Fotografengewerbe 2013/2014

Wer wird künftig das Vollfotografengewerbe anmelden können?
Jeder, ohne Meisterprüfung und ohne Einschränkungen. Das bringt ein paar Formalitäten, SVA-Kosten etc. - aber ist im Prinzip einfach und ohne große Hürden.

Wann kann man nach neuen Regeln anmelden?
Das durch das Verfassungsgericht geänderte Gesetz gilt ab seiner Veröffentlichung. In einigen Tagen ist damit zu rechnen, der Server mit den aktuellen Gesetzen (RIS) zeigt den Stand.

Wo anmelden?
Die WKO nimmt einige Wege ab und verwaltet die NeuFÖG (Förderung für neue Unternehmen). Ansonsten reicht der Weg zur Gewerbebehörde, der meist auch online erfolgen kann.

Was passiert mit 'Halbfotografen' und Pressefotografen/Fotodesigner?
Die eingeschränkten Fotografen und Pressefotografen werden das Gewerbe ummelden müssen, sofern es bei der Bereinigung der Gesetze keine neue Ordnung mit automatischem Übertritt gibt. Sobald die Anmeldung möglich ist, sollte auch die Ummeldung eines bestehenden Gewerbes unkompliziert erfolgen können.

Wird die Innung auch die 'Neuen' vertreten?
Das lässt sich nach ersten Statements zumindest für die derzeit Handelnden dort nicht absehen. Die gesetzliche Vertretung scheint weiter nur ihren bisherigen Schützlingen verbunden zu bleiben und vom Rest nur die Kammerumlage zu kassieren. Ein Wechsel des 'Personals' ist hier sicher abzuwarten.





Offene Frage ist auch noch, wie lange es bis zur Kundmachung der Aufhebung der Gewerbeordnung braucht. Sobald diese veröffentlicht ist, gilt die Entscheidung des VfGH erst - und dann erst ist die Anmeldung bei der Gewerbebehörde nach neuen Bedingungen möglich. Die Veröffentlichung dauert in der Regel ein paar Tage bis Wochen - schließlich sind die Feiertage hier genauso wenig zuträglich wie streikende Beamte und wechselnde Regierungsverantwortlichkeiten. Man darf aber bereits in Kürze mit einer neuen Fassung im 'RIS', d.h. mit der Öffentlichkeit, rechnen.

Wer sich dafür interessiert und ganz sicher gehen will, sollte die Anmeldung dann auch vornehmen bzw. die Ummeldung seines eingeschränkten Gewerbescheins beantragen. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass die Regierung mit Verfassungsmehrheit (alleine das ist unwahrscheinlich) ein Gesetz über den Verfassungsgerichtshof stellt, gelten bis dahin zugestellte Bescheide weiterhin - dann kann dem Antragsteller also gar nichts passieren.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gewerbeordnung #Gewerbe #Fotografen #Fotografie #Foto #Gericht #Recht #Verfassung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Wirtschaftsdaten zur Fotografie
Die Wirtschaftskammer hat die jährliche Auswertung der Daten der Statistik Austria in einer Studie aufber...

Anzeigepflicht für Video-Abrufdienste
Es wird wieder ernst für jene Websites, die Videos zeigen - insbesondere Youtube-Channels müssen nun gena...

Rohrkrepierer neue Gewerbeordnung 2017
Groß angekündigt wurden Erleichterungen im Gewerberecht vor einem halben Jahr. Was nun durch den Minister...

Geschützte Werkstätten
Die Regierung hat die Wirtschaft, die zuletzt mit neuen Regeln und Schranken arg unter Druck gesetzt hat,...

WKO: Ergebnis der Wahl gefälscht?
Volker Plass von der grünen Wirtschaft hat nachgerechnet und ortet Wählertäuschung und Wahlfälschung bei ...

Das neue Buch für Fotografen
Selbstständig machen oder nicht? Wie berechne ich den Stundensatz? Was muss ich einnehmen, damit sich das...

Pressefotograf oder Fotojournalist
Hier gibt es zwei Arten, die man unterscheiden muss. Die einen bedienen die Tagespresse in schneller Form...

Uneinsichtige Innung nach 'Watsche'
Die Innung der Fotografen hat das Ende der Geschichte verpasst und spielt munter weiter, nachdem das Publ...

Offener Brief an die Fotografen-Innung
In einem offenen Brief wendet sich Christian M. Kreuziger an den Vertreter des Fotografenstandes, der zuv...

VWGH will freie Fotografen vom VFGH
Die Geschichte rund um die Freigabe der Fotografie im Gewerberecht ist schon legendär. Die Innung, die si...

Novelle der Gewerbe: Kompromiss für Fotografen
Der Nationalrat hat gestern dem Abänderungsantrag zur Gewerbenovelle zugestimmt. Nach dem sehr freien Vor...

Liberalisierung des Foto-Gewerbes
Zwar wird der Gewerbeschein des Berufsfotografen nicht gleich zum freien Gewerbe, aber zumindest werden d...

Fotografie soll unfrei bleiben
Zuerst war der Vorschlag, die Fotografie zum freien Gewerbe zu machen und damit den internationalen Gegeb...

Endlich Freigabe des Fotografen-Gewerbes?
Es scheint nun auf Druck der EU endlich zu Bewegung in die heimische Gewerbeordnung zu kommen. Wirtschaft...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Fotografen | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net